Potsdamer Weisse

HerkunftPotsdam
BrauereiBraumanufaktur Forsthaus Templin Köhler & Kirchhoff
Alkohol3 %
Stammwürze7,8° Plato
Farbehellgelb trüb
BierstilWeisse
Brauartobergäriges Schankbier

„Geld allein macht nicht glücklich – trinkt Bier!“

Eine für mich sofort nachvollziehbare Lebensweisheit, die sich die Jungs der Braumanufaktur Forsthaus Templin da auf ihre Fahne geschrieben haben – sicher nicht vollkommen uneigennützig, steht der Slogan aber vor allem für die Liebe zu dem, was sie tun, schätze ich, und für sorgfältige Pflege überkommener handwerklicher Brauart.

Denn die Potsdamer Weiße läßt einen uralten Bierstil in guter Tradition und hoher Qualität neu erstehen, nachdem man dieses Sauerbier in Berlin und Umgebung traurigerweise zur sirupgetränkten Bierbrause hatte verkommen lassen. Unfiltriert und unter Verwendung hellster Weizen- und Gerstenmalze milchsäurevergoren, offenbart sie eine säuerliche Aromatik mit sanften Zitronennoten. Insbesondere die Spezialhefe Bretanomyces sorgt für beerige Frucht und den erdigen Ton dieses Getränks. Das perfekte Zusammenspiel von enorm leichtem Schankbierkörper, einer verstohlen mitschwingenden Malzigkeit sowie der der Flaschengärung geschuldeten spritzigen Frische sorgen für grandiose Süffigkeit.

Das perfekte Biergartenbier an heißen Sommertagen!

Auch und vor allem ohne Sirup!!

Kategorie:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Potsdamer Weisse“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.